1. Etappe geschafft!

Tja, eigentlich wollte ich heute bis Bad Rotenfels wandern. So ca. 20 km. Aber da hätte ich früher los müssen.

Nicht, dass ich nicht rechtzeitig aufgestanden bin. Vielleicht mit ein bisschen Verspätung, aber ich musste heute morgen unbedingt noch an meinem neuen Bild weiterarbeiten.

Ich kam erst zwei Stunden später los. Direkt von der Haustür aus über den Marktplatz zum nächsten Wegweiser. Aber wo ist die Muschel?

Könnt ihr sie entdecken? Zum Glück kenne ich mich hier aus!

Heute bin ich bis Walprechtsweier gekommen. Im Schatten der Bäume, wunderbar. Ich hätte ehrgeiziger sein können, ja! Aber es zählt doch in erster Linie, dass man sein Ziel vor Augen hat. Ist es wirklich wichtig, es so schnell wie möglich zu erreichen?

Konstantinos Kavafis hat dazu ein wunderschönes Gedicht geschrieben:

Ithaka

Wenn du deine Reise nach Ithaka antrittst, so hoffe, dass der Weg lang sei, reich an Entdeckungen und Erlebnissen.

Die Lästrygonen und die Zyklopen, den zornigen Poseidon, fürchte sie nicht; solche findest du nie auf deinem Weg, wenn deine Gedanken erhaben bleiben, wenn erlesene Gefühle deinen Geist und deinen Körper beherrschen. Den Lästrygonen und den Zyklopen, dem wilden Poseidon, ihnen wirst du nicht begegnen, wenn du sie nicht in der Seele trägst, wenn deine Seele sie nicht vor dich stellt.

Hoffe, dass der Weg lang sei, voll Sommermorgen, wenn du, mit welchem Vergnügen, mit welcher Freude, in bisher unbekannte Häfen einfährst. Unterbrich deine Fahrt in phönizischen Handelsplätzen, und erwirb schöne Warkven, Perlmutt, Korallen, Bernstein und Ebenholz. Allerlei berauschende Essenzen, soviel du vermagst an berauschenden Essenzen. Besuche viele ägyptische Städte, und lerne mehr und mehr von den Gelehrten. Bewahre stets Ithaka in deinen Gedanken. Dort anzukommen, ist dein Ziel. Aber beeile dich auf der Reise nicht. Besser, dass sie lange dauert, dass du als alter Mann erst vor der Insel ankerst, reich an allem, was du auf dem Weg erworben hast, ohne die Erwartung, dass Ithaka dir Reichtum schenkt.

Ithaka hat dir eine schöne Reise beschert. Ohne Ithaka wärest du nicht aufgebrochen. Jetzt hat es dir nichts mehr zu geben. Und auch wenn du es arm findest, hat Ithaka dich nicht enttäuscht. Weise geworden, mit solcher Erfahrung, begreifst du ja bereits, was Ithakas bedeuten.

Sehr inspirierende und weise Worte.

Zurück zu einem meiner Ziele: Schutterwald. Habe ich vorher noch nie gehört. Dieses nächste Ziel wird Ende September in Angriff genommen. Dann geht’s von Walprechtsweier weiter über Baden-Baden, Varnhalt, Oberkirch usw.bis nach Schutterwald. In einem Rutsch. Ich denke, ich werde so drei bis vier Tage brauchen. Ich will mich steigern;-)

Advertisements

2 Gedanken zu „1. Etappe geschafft!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s